Voith teilt mit, dass das in Heidenheim ansässige Unternehmen die Schweizer Firma Argo-Hytos übernommen hat. Das in Baar ansässige Unternehmen entwickelt und produziert Hydraulik-Komponenten und -Systemlösungen mit Schwerpunkt auf Landmaschinen, Baumaschinen und Förderfahrzeuge. Ein entsprechender Vertrag wurde am 6. Juni unterzeichnet.

„Voith ist in zahlreichen Branchen Technologieführer in der Antriebstechnik“, sagt Cornelius Weitzmann, Mitglied der Voith-Konzerngeschäftsführung sowie Vorsitzender der Geschäftsleitung von Voith Turbo. Den Bereich der sogenannten „Off-Highway“-Fahrzeuge habe man bei Voith Turbo als weiteres Wachstumsfeld erkannt. Das Familienunternehmen Argo-Hytos mit über 70 Jahren Erfahrung, dem Fokus auf Technologie und Innovation sowie der klaren Kundenorientierung passe perfekt zu Voith.

Argo-Hytos bleibt eigenständige Marke

„Durch die Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen von Argo-Hytos und Voith wollen wir den Kunden einen signifikanten Mehrwert bieten“, ergänzt Erich Hofer, Chef von Argo-Hytos. Der Fokus liege insbesondere auf der gemeinsamen Entwicklung von Kundenlösungen für die Themen Elektrifizierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit, so Hofer. Das Unternehmen soll als eigenständige Marke mit dem Zusatz „a Voith Company“ weitergeführt werden.

Voith übernimmt 79,5 Prozent der Anteile von Argo-Hytos. Die weitere Beteiligung liegt bei den beiden bisherigen Eigentümern Christian Kienzle und FSP Capcellence.

„Argo-Hytos hat sein neues Zuhause als strategische Plattform für Off-Highway-Anwendungen in Voith Turbo gefunden“, sagt Christian Kienzle, bisheriger Mehrheitsgesellschafter der Argo-Hytos-Gruppe. Voith werde dem Schweizer Unternehmen die Fortsetzung und Beschleunigung seiner Wachstumsstrategie ermöglichen und biete so auch allen Mitarbeitern eine sichere Perspektive, ergänzt Dr. Spyros Chaveles, geschäftsführender Gesellschafter der Capcellence.

1600 Mitarbeiter bei Argo-Hytos

Der Abschluss der Transaktion wird für August erwartet und steht unter dem Vorbehalt, dass alle behördlichen Genehmigungen erteilt werden. Zum Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Die Argo-Hytos-Gruppe beliefert als Komponenten- und Systemlieferant Kunden im Bereich der mobilen Arbeitsmaschinen und des allgemeinen Maschinenbaus. Das Familienunternehmen hat mehr als 1600 Mitarbeiter und verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Steuer- und Regelungstechnik sowie der Filtration in der Mobil- und Industriehydraulik. Die Argo-Hytos-Gruppe ist mit Produktionsgesellschaften in Deutschland, Tschechien, Polen, Indien und China vertreten, sowie in zahlreichen eigenen internationalen Vertriebs- und Montagegesellschaften weltweit aktiv.