Heidenheim / Andreas Uitz Eineinhalb Jahre Ermittlungen, 274 Einzeltaten, fünf Angeklagte aus einer Familie, 168 Seiten Anklageschrift: Den früheren Betreibern des Heidenheimer Wundtherapiezentrums wird vorgeworfen, Krankenkassen um Millionen Euro betrogen zu haben. Am Dienstag beginnt der Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht, doch einiges ist jetzt schon bekannt. Der Vorwurf, der da im Raum steht, ist ein enormer: Knapp 9,9 Millionen Euro sollen die fünf Angeklagten erschlichen haben, indem sie Krankenkassen schädigten. Nach langen Ermittlungen beginnt am Dienstag kommender Woche vor dem Landgericht Stuttgart der Prozess gegen die frühere...