Von Landwirten und Hobbygärtner gleichermaßen herbeigesehnt, kam am Sonntagnachmittag endlich der Regen. Und im östlichen Landkreis tat er das kurzzeitig so, als wolle er mit aller Macht Versäumtes nachholen: Wer mit dem Auto unterwegs war, musste den Scheibenwischer schon auf höchste Stufe stellen, um einigermaßen den Durchblick zu behalten.

In Oggenhausen wurden derweil Keller geflutet, während draußen die Feuerwehr ausgehobene Schachtdeckel wieder einsetzen musste. Allein in Dischingen war die Feuerwehr bei fünf Einsätzen tätig, wobei jeweils Gebäude oder Straßen vom Wasser geflutet worden waren. Personen kamen dabei jedoch nicht zu Schaden.

Alles in allem aber hatten die alarmierten Wehren aus Oggenhausen, Nattheim, Dischingen und Sontheim die Lage bei ihren Einsätzen schnell im Griff.