Heidenheim / bren Mehrere Feuerwehren mussten am Sonntagnachmittag im Kreis Heidenheim ausrücken, weil heftiger Regen zu kleineren Überschwemmungen geführt hatte. Die Schäden blieben allerdings gering.

Von Landwirten und Hobbygärtner gleichermaßen herbeigesehnt, kam am Sonntagnachmittag endlich der Regen. Und im östlichen Landkreis tat er das kurzzeitig so, als wolle er mit aller Macht Versäumtes nachholen: Wer mit dem Auto unterwegs war, musste den Scheibenwischer schon auf höchste Stufe stellen, um einigermaßen den Durchblick zu behalten.

Die Feuerwehr war am Sonntag in verschiedenen Kreisgemeinden mehrfach im Einsatz: Unter anderem waren aufgrund des starken Regens Keller vollgelaufen.

In Oggenhausen wurden derweil Keller geflutet, während draußen die Feuerwehr ausgehobene Schachtdeckel wieder einsetzen musste. Allein in Dischingen war die Feuerwehr bei fünf Einsätzen tätig, wobei jeweils Gebäude oder Straßen vom Wasser geflutet worden waren. Personen kamen dabei jedoch nicht zu Schaden.

Alles in allem aber hatten die alarmierten Wehren aus Oggenhausen, Nattheim, Dischingen und Sontheim die Lage bei ihren Einsätzen schnell im Griff.

Ein Update für die HZ-App ist da. Wer es installiert, erlebt mehr Lesespaß bei der eZeitung und bleibt mit neuen Pushnachrichten besser auf dem Laufenden. Hier die Einzelheiten, warum es sich lohnt, das Update zu installieren:

News rund um die Themen 1. FC Heidenheim und Verkehr im Landkreis Heidenheim per E-Mail empfangen? Die neuen HZ-Newsletter machen es möglich. Mit dem täglichen Update zur Mittagszeit bleibt man außerdem über die wichtigsten Entwicklungen des Tages informiert. Wie man sich für die Newsletter registriert: