Das Wohnungsunternehmen Vonovia hat einer Pressemitteilung des Unternehmens zufolge in den vergangenen Monaten mit Modernisierungsmaßnahmen in der Heidenheimer Oststadt und am Galgenberg begonnen. Insgesamt modernisiert und saniert Vonovia dabei 70 Wohnungen und sorgt damit für die Zukunftstauglichkeit der Immobilien. Für die Mieter wolle man eine Modernisierung und Verschönerung des Wohnumfelds erreichen.

17 Mehrfamilienhäuser werden derzeit modernisiert

„Neubau ist eine der häufigsten Forderungen, wenn es in deutschen Städten um die Wohnraumproblematik geht. Aber auch die Sicherung der Zukunftsfähigkeit von Bestandsgebäuden ist wichtig“, erklärt Petra Schmalfuß, die Leiterin der Region Heidenheim bei Vonovia.

Das Wohnungsunternehmen, das in Heidenheim rund 2800 Wohnungen hat, startete im Mai ein umfangreiches Modernisierungsvorhaben, das insgesamt 17 Mehrfamilienhäuser in der Oststadt und auf dem Galgenberg auf einen modernen Stand bringen wird.

52 Wohnungen in der Oststadt

In den Gebäuden in der Oststadt saniert das Unternehmen 52 Wohnungen, von denen zurzeit die Hälfte leer steht. Die Häuser werden modernisiert und erhalten neue Dämmungen an Fassade und Geschossdecken sowie neue Heizungen und Fenster. Außerdem werden im Zuge der Arbeiten auch Balkone angebaut sowie Treppenhäuser und Eingänge modernisiert. Zum Abschluss der Arbeiten geht Vonovia auch die Außenanlagen des Quartiers in der Oststadt an, um aktuellen und künftigen Mietern ein ansprechendes Wohnumfeld zu schaffen.

Fertigstellung ist 2021 geplant

Die Arbeiten gehen der Pressemitteilung zufolge aktuell gut voran, und der Abschluss ist für Frühsommer 2021 vorgesehen. In den drei Häusern im Galgenberg werden seit Ende Mai vor allem Fenster und Türen erneuert, die Fassaden bekommen einen neuen Anstrich und Balkone werden erweitert.

Neue Ansprechpartnerin für Mieter

Für Mieter vor Ort hat sich in letzter Zeit abseits vom Beginn der Arbeiten auch im direkten Kontakt mit Vonovia einiges getan. Denn das Unternehmen hat für den Regionalbereich Württemberg,eine neue Quartiersmanagerin. Alina Schmitt ist seit Mai im Unternehmen und vor Ort die erste Ansprechpartnerin bei Fragen und Problemen. Die Mietersprechstunden, die Schmitt grundsätzlich regelmäßig anbieten würde, sind aufgrund der aktuellen Lage nicht persönlich möglich. Allerdings steht sie Mietern telefonisch zur Verfügung.


Vonovia ist ein großer Wohnungskonzern, der dem Unternehmen zufolge rund einer Million Menschen in Deutschland ein Zuhause bietet. In Kooperation mit sozialen Trägern und den Bezirken unterstützt Vonovia soziale und kulturelle Projekte, die das nachbarliche Gemeinschaftsleben bereichern.

Zudem beteiligt sich Vonovia auch am Bau neuer Wohnungen. Zudem investiert der Konzern in die Instandhaltung der Gebäude und entwickelt wohnungsnahe Dienstleistungen für mehr Lebensqualität. Vonovia beschäftigt mehr als 10 000 Mitarbeiter.