Es ist ein Augenschmaus, den die acht Auszubildenden präsentieren. Zwei Stunden hatten sie gestern Zeit, um ihre Tische fachgerecht und phantasievoll einzudecken. Zu sehen sind die gedeckten Tische bis einschließlich Freitag, 15. Oktober in den Heidenheimer Schloss-Arkaden, in der Buchhandlung Thalia und um WMF-Geschäft an der Karlstraße.

Wo es die Stimmzettel gibt

Nun ist das Publikum gefragt. An allen Ausstellungsorten liegen Stimmkarten bereit, auf denen bewertet werden kann, welcher der Tische denn nun der schönste ist. Die Themen reichen von Waldspaziergang, über die Jagd bis hin zu orientalischen Facetten „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich tolle Sachen einfallen lassen“, sagt Martin Bosch, Ausbildungsmentor im Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbe (Dehoga) und Betreiber des Hotel-Restaurant Linde in Heidenheim.

Auch sein Urteil wird wichtig sein, denn es wird nicht nur ein Publikumspreis vergeben, sondern auch ein Jurypreis, bei dem die Tische fachlich bewertet werden. Bis zum Mittwoch, 13. Oktober, darf für den Publikumspreis abgestimmt werden. Unter den Teilnehmern werden Preise wie Einkaufs- und Gastro-Gutscheine verlost. Am Freitag, 15. Oktober, findet um 14.30 Uhr in den Schloss-Arkaden die Preisverleihung statt.

Zeichen des Aufbruchs nach monatelanger Corona-Pause

Bosch ist froh, dass der Wettbewerb nach einem Jahr Corona-Pause nun endlich wieder stattfinden kann, wenn auch in etwas kleinerer Form als sonst üblich. „Das sind wir unseren Auszubildenden schuldig“, sagt Bosch und verweist auf die lange Zeit der geschlossenen Gastbetriebe. Der Wettbewerb gebe den Azubis nicht nur eine Plattform, ihr Können zu zeigen, sondern sei zugleich auch ein schönes Startsignal, dass es nun wieder vorwärts gehe.