Heidenheim / „Fairer Handel. Faire Chancen für alle!“ ist bundesweit die Faire Woche überschrieben, die vom vom 13. bis 27. September dauert. Der Weltladen Heidenheim beteiligt sich mit Veranstaltungen und einer Unterschriftensammlung.
Die Faire Woche will darauf aufmerksam machen, dass Fairer Handel ein Gewinn für alle Beteiligten ist. Als zertifizierte Fairtrade-Stadt engagiert sich Heidenheim dafür auf verschiedenen Ebenen.

Auf Einladung des Forums Bildung und Entwicklung hält Frank Herrmann, Autor und Fotograf, am 18. September  ab 19 Uhr im Rathaus einen Vortrag über „Fair Reisen!“ Im Anschluss lädt der Weltladen Heidenheim zu Kostproben und einer Präsentation der neuen Herbst/Wintermode ein.

Am 27. September ist bundesweiter Fairtrade-Kaffee-Tag. In der Karlstraße wird s'Kaffeele, eine kleine fahrbare Kaffeebar, von 10.30 bis 15.30 faire Kaffeespezialitäten aus dem Weltladen Heidenheim anbieten.

Die Faire Woche startet nur wenige Tage vor der Bundestagswahl am 22. September. Der Weltladen Heidenheim beteiligt sich an einer Unterschriftensammlung und fordert die neu gewählte Bundesregierung auf, sich für eine umweltverträgliche, klima- und standortangepasste kleinbäuerliche Landwirtschaft sowie die weltweite Verbreitung der Prinzipien des Öko-Landbaus und des Fairen Handels einzusetzen. Die Unterschriftenaktion läuft seit seit Mai 2013 und beruht auf der Initiative der Kampagne Öko + Fair ernährt mehr!. Im Herbst 2013 sollen alle gesammelten Unterschriften an die neue Regierung übermittelt werden.

Im Weltladen Heidenheim engagieren sich 40 Mitarbeitende seit 28 Jahren für eine nachhaltige Wirtschaftsweise. 50 Wochen im Jahr verkaufen sie fair gehandelte Produkte, informieren über alternative Konsummöglichkeiten und fordern bei der Politik bessere Rahmenbedingungen für Kleinproduzenten in den Ländern des Südens ein.