Das Küferfest in Heidenheim, das traditionell Anfang August gefeiert wird, muss auch in 2021 aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Auflagen abgesagt werden. Darauf haben sich Organisator und Veranstalter Kai Motzygemba und die Stadt Heidenheim nach mehreren Gesprächen verständigt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Charme des Küferfests passt nicht zu Hygienekonzept und Maskenpflicht

Die Beteiligten seien sich einig, dass angesichts der anhaltenden Pandemie und auch in Anbetracht der aktuell niedrigen Sieben-Tage-Inzidenz kein tragfähiges und sicheres Hygienekonzept umzusetzen ist. Die Zusammenkunft von mehreren tausend Menschen in der Innenstadt, die bestehende Maskenpflicht in solchen Fällen auch im Freien sowie der Konsum von Getränken und Speisen könnten sich in der aktuellen Situation nicht in Einklang bringen lassen.

Zumal aus Sicht des Veranstalters und der Stadt gerade das gemütliche Zusammensitzen den Charme des Küferfests ausmache. Damit sei auch in den Augen aller Beteiligten kein sicherer Ablauf für die Besucherinnen und Besucher gewährleistet.

Organisator und Veranstalter Kai Motzygemba und die Stadt Heidenheim tauschen sich ungeachtet der nun erfolgten Absage bereits für eine Neuauflage des Küferfests im kommenden Jahr aus.

25 Jahre Küferfest: Von 1996 bis heute

Bildergalerie 25 Jahre Küferfest: Von 1996 bis heute