Ralf Willeck, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Heidenheim und seit 2013 Mitglied im Aufsichtsrat des Voith-Konzerns, ist mit Wirkung vom 9. Oktober 2020 zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt worden. Er folgt auf Gerd Schaible, Leiter der Geschäftsstelle des Konzernbetriebsrats von Voith, der den stellvertretenden Vorsitz abgibt aber als Mitglied im Aufsichtsrat verbleibt, heißt es in einer Mitteilung von Voith.

Dank von Siegfried Russwurm

Das Unternehmen danke Gerd Schaible für sein großes Engagement für den Voith-Konzern in seiner langjährigen Rolle als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. „Wir sind froh, dass Gerd Schaible als Mitglied im Aufsichtsrat verbleibt und mit seiner Expertise unser Gremium weiter begleiten wird. Ralf Willeck heißen wir herzlich in seiner neuen Rolle willkommen und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit“, so Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm, Vorsitzender des Aufsichtsrats und Gesellschafterausschusses des Voith-Konzerns.