Am Montag gegen 8.30 Uhr fuhr ein 31-Jähriger mit seinem Renault auf der Wilhelmstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Steinheimer Straße musste er an einer roten Ampel halten. Beim Anfahren sei er laut Polizei durch die Sonne geblendet worden. Er habe deshalb Fahrzeuge übersehen, die verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich hielten und sei dann auf den Skoda eines 37-Jährigen aufgefahren. Daraufhin wurde der Skoda auf den Hyundai einer 63-Jährigen geschoben. Den Schaden an den drei Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Sie ermittelt nun gegen den Fahrer des Renaults.