Die Polizei weist regeläßig darauf hin, wie gefährlich es ist, sich berauscht an das Steuer eines Wagens oder auf ein Zweirad zu setzen – und kündigt ihre Kontrollen regelmäßig an.

Dass die Beamten diese auch atatsächlich durchführen, erfuhr am in der Nacht auf Mittwoch ein 55-Jähriger in Mergelstetten. Bei einer Verkehrskontrolle in der Carl-Schwenk-Straße stellten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest und führten deshalb einen Alkoholtest durch. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige von der Polizei und ein Fahrverbot. Seinen Daimler-Benz musste er stehen lassen.

Gegen Mitternacht endete dort die Fahrt auch für einen 58-jährigen und einen 39-jährigen Autofahrer. Beide Fahrer hatte zu viel Alkohol intus und müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen. Den Führerschein konnten sie behalten.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Heidenheim und der Region.