Heidenheim / Günter Trittner Die Lange Einkaufsnacht war am Samstag nicht von Erfolg gekrönt. Eisige Temperaturen ermunterten nicht gerade zum Bummeln in der Heidenheimer Innenstadt.

Nur vier Grad plus am vierten Mai: Die Regentropfen und den kalten Wind konnten auch die für die Lange Einkaufsnacht am Samstag engagierten Magier nicht wegzaubern.

Als um 22.30 Uhr die Kinder des Sporttheaters des HSB in der Fußgängerzone ihre Feuerkreise in den Nachthimmel zeichneten, da hatten die meisten Geschäfte ihre Türen wieder geschlossen, die Imbissstände ihre Waren verstaut.

Die großen Kaufhäuser konnten ihren Vorteil als „Wärmestube“ zwar ausspielen, doch die Stimmung blieb in dem unerwarteten Wintereinbruch einfach unterkühlt. Man konnte Kinder sogar Eis essen sehen, aber die heißen Sachen vom Rost schienen als Gaumenkitzler eher angebracht.