Heidenheim / Andreas Uitz Am Freitag war die neue Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt angeschaltet worden. Schon am Wochenende wurde einer der Sterne in der Levillain-Anlage mutwillig beschädigt.

Es dauerte nicht lange, und schon war ein Element der neuen Weihnachtbeleuchtung mutwillig beschädigt: Am Freitag erst war die neue Beleuchtung in Betrieb genommen worden und bereits während dem Wochenende machten sich bislang Unbekannte an einem der Sterne in der Georges-Levillain-Anlage beim Bahnhof zu schaffen und brachen zwei Zacken ab.

Einer der Zacken aus Fiberglas wurde vor Ort gefunden. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird der Stern wieder repariert, sollte es jedoch zu einem weiteren zerstörerischen Vorfall kommen, werden die beiden Sterne beseitigt.

Für die neue Weihnachtsbeleuchtung hat die Stadt Heidenheim insgesamt 145.000 Euro ausgegeben. Neben tausenden von LEDs gehören dazu auch insgesamt 50 Sterne, von denen nun bereits einer beschädigt wurde.

In der Heidenheimer Innenstadt gibt es eine komplett neue Weihnachtsbeleuchtung. 145.000 Euro hat die Stadt dafür in die Hand genommen.

In der Innenstadt gibt es ab diesem Jahr ein neues Beleuchtungskonzept für die Adventszeit.

Bildergalerie Die neue Weihnachtsbeleuchtung in der Heidenheimer Innenstadt