Als erste Kommune in Baden-Württemberg startete der Landkreis Heidenheim im September 2017 die Integreat-App, einem digitalen Alltagsguide für Neuzugewanderte. Zum vierjjährigen Bestehen der App baut der Landkreis Heidenheim nun das Sprachangebot weiter aus.

Seit September 2021 ist die Integreat-App neben Deutsch jetzt auf insgesamt acht weiteren Sprachen verfügbar. Zu den bereits bestehenden Sprachen gehören Englisch, Arabisch, Farsi, Kroatisch, Rumänisch und Ungarisch. Nun erfolgte die Ausweitung auf Bulgarisch und Französisch. Die neuen Übersetzungen wurden durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration gefördert.

Orientierung im Landkreis erleichtern

„Durch das inzwischen sehr breite Sprachangebot können wir nun einen Großteil der Migrantinnen und Migranten, die in den Landkreis Heidenheim gezogen sind, und noch ziehen werden, mit mehrsprachigen Informationen versorgen und die Orientierung im Landkreis erleichtern“, so Frank Neubert, Bildungskoordinator für Neuzugewanderte, der die App 2017 in den Landkreis geholt hat.

Zugriffszahlen deutlich gestiegen

Über 40 000 Zugriffe gab es auf die Integreat-Inhalte im Landkreis Heidenheim in den vergangenen zwölf Monaten. Seit der Corona-Pandemie konnten die Zugriffszahlen auf die App sogar noch gesteigert werden: „Durchschnittlich verzeichnen wir in diesem Jahr 4300 Zugriffe im Monat, das sind doppelt so viele, wie noch vor der Pandemie. Dies zeigt, dass die stets aktuellen mehrsprachigen Informationen zum Corona-Virus, der Corona-Impfung und die Schnittstelle zum RKI, die täglich die 7-Tage Inzidenz des Landkreises Heidenheim anzeigt, angenommen werden“, so Yasemin Yelen, Integrationsbeauftragte des Landkreises Heidenheim.

Hier ist die Integreat-App für den Landkreis Heidenheim zu finden.