Am Dienstagmorgen kam es auf der Auotbahn zwischen Nietheim und Heidenheim in Fahrtrichtung Ulm zu einem Verkehrsunfall. Ein 48-Jähriger war mit seinem Kleintransporter unterwegs, als ihn laut Polizei die Müdigkeit übermannte und er in einen Sekundenschlaf fiel. Er kam mit seinem Fiat rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Daraufhin kippte das Fahrzeug und schleuderte weiter nach links in die Mittelleitplanke, bevor der Fiat quer über beide Fahrstreifen auf der Seite liegen blieb.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein Schaden von rund 10.000 Euro an dem Fiat sowie in Höhe von mehreren tausend Euro an der Leitplanke.

Der Verkehr wurde währenddessen über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es endstand ein Rückstau von mehreren Kilometern auf der A 7.

Hier gibt es weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.