Kurz nach 19.15 Uhr fuhr eine 43-Jährige am Sonntagabend mit ihrem Ford "In den Seewiesen" in Heidenheim Richtung Kreuzung Seewiesenbrücke. Die dortige Ampelanlage war laut Polizei zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet.

Von rechts kam ein 52-Jähriger mit seinem Renault, doch die 43-Jährige missachtete laut Polizei die Vorfahrt und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zur Kollision.

Beide Fahrer und zwei Kinder verletzt

Durch den Aufprall wurde der Ford gegen einen Ampelmasten geschleudert. Der Renault landete abseits der Fahrbahn in einem Gebüsch. Bei dem Unfall erlitten die beiden Autofahrer leichte Verletzungen, ebenso die zwei Kinder in dem Ford. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Abschlepper kümmerten sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 23.000 Euro.

Gerstetten