Heidenheim / hz Angesichts der Debatte um Nachhaltigkeit stellt sich die Frage: Muss es unbedingt gekauftes Trinkwasser sein oder kann man einfach Wasser aus der Leitung trinken? Wie handhaben Sie es?

Das Trinkwasser im Landkreis Heidenheim gilt als außergewöhnlich gut. Während in anderen Regionen Deutschlands Nitratwerte zu hoch und Mineralanteile oft niedrig sind, bleibt das Wasser im Landkreis einerseits überall innerhalb der Grenzwerte und gilt andererseits durch den vergleichsweise hohen Kalkgehalt als ernährungsphysiologisch wertvoll.

Darüber hinaus wird die Leitungswasser-Qualität streng kontrolliert. „Mineralwasser wird nur einmal im Jahr überprüft, unseres jede Woche“, sagt Reiner Reichhardt, Wassermeister bei den Stadtwerken Heidenheim.

Angesichts der hitzig geführten Debatte um Nachhaltigkeit stellt sich die Frage: Muss man Trinkwasser unbedingt in Glas oder in Plastik verpackt kaufen, nach Hause transportieren und dann das Leergut wieder wegbringen? Oder kann man sich all das sparen und einfach Wasser aus der Leitung trinken? Schließlich gibt es auch Möglichkeiten, Sprudel selbst herzustellen.

Wie handhaben Sie es? Trinken Sie Leitungswasser oder muss es das gekaufte sein?