Heidenheim / HZ In fünf Jahren wäre das Vorhaben theoretisch umsetzbar: Dann könnte man mit einer Seilbahn aus der Heidenheimer Innenstadt zum Schloss fahren. Oberbürgermeister Bernhard Ilg sieht darin eine Chance, das Verkehrsproblem dort in den Griff zu bekommen. Sehen Sie das auch so?

Mit einer Seilbahn aus der Innenstadt hoch aufs Schloss: Das ist zwar schon seit Jahren immer mal wieder im Gespräch, doch nun scheint aus der Utopie Realität werden zu können - zumindest war dies noch nie so wahrscheinlich.

Laut Heidenheims Oberbürgermeister Bernhard Ilg wäre die Sache binnen fünf Jahren umsetzbar. Auch ermögliche der Fortschritt der Technik, dass keine riesigen Berg- und Talstationen notwendig seien. Der Betrieb könne zudem weitgehend automatisiert ablaufen.

Wie kommt man möglichst schnell und bequem von der Innenstadt auf den Schlossberg? Mit diesen Überlegungen beschäftigt sich die Stadtverwaltung. Die Antwort: mit einer Seilbahn. Und die wird immer realistischer.

Die Idee der Seilbahn soll zudem nicht primär für touristische Zwecke verfolgt werden, sondern „um das Verkehrsproblem auf dem Schlossberg in den Griff zu bekommen“, so Ilg.  Weitere Vorteile: Es seien keine Eingriffe in die Natur notwendig, die Bauzeit wäre gering und förderfähig wäre das Vorhaben auch.

Wie sehen Sie es? Würden Sie sich auf eine Seilbahn in Heidenheim freuen und einen Sinn darin sehen, diese zu bauen? Oder lässt sich das Verkehrsproblem auf dem Schlossberg mit einer Seilbahn Ihrer Auffassung nach nicht lösen?

Lädt ...

Mitmachen und abstimmen unter www.hz.de