„Macht Radfahren in Ihrer Stadt Spaß oder ist es Stress?“ Um diese Frage zu klären, ruft der Allgemeinde Deutsche Fahrrad-Club ADFC noch bis 30. November zum großen Fahrrad-Klima-Test auf. Zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur werden die Radfahrer zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden befragt. Der Test hilft auch den Stadtverwaltungen Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

Konflikte zwischen Radfahrer, Autofahrern und Fußgängern?

In diesem Jahr geht es um die Frage, ob Radfahrer als Verkehrsteilnehmer ernst genommen werden. Bei der Umfrage werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt. Es wird gefragt, ob es sichere und durchgängige Radwege sowie genügend Abstellanlagen für Fahrräder, gibt. Weitere Punkte betreffen Konflikte zwischen Rad- und Autofahrern oder auch Fußgängern und ob Fahrräder einfach und preiswert in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden können. Bei fünf Zusatzfragen geht es um das aktuelle Thema Corona und Radfahren.

Bisher reichten die Teilnehmerzahlen im Kreis Heidenheim nur in der Stadt Heidenheim aus, um die Aufnahme in die Ergebnisliste zu erreichen. Deshalb bittet der ADFC Kreisverband Heidenheim, sich für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de ein paar Minuten Zeit zu nehmen. Dort sind auch sämtliche Infos hinterlegt.

Fragebogen auch vor Ort ausfüllen

Da der Bedarf an einer ausreichend guten Fahrradverkehrsinfrastruktur schon vor der Coronapandemie auch in den anderen Landkreisgemeinden stark angestiegen ist, gibt es erstmals in diesem Jahr vom ADFC Heidenheim in allen größeren Städten und Gemeinden Aktionsstände, an denen Papier-Fragebögen erhältlich sind und direkt vor Ort ausgefüllt werden können.

Die Stände werden wie folgt aufgebaut: Samstag, 5. September, von 9 Uhr bis 13 Uhr auf dem Steinheimer Wochenmarkt; Mittwoch, 9. September von 6.30 Uhr bis 11 Uhr auf dem Heidenheimer Wochenmarkt und von 8.30 Uhr bis 12 Uhr vor dem Rathaus in Gerstetten; Samstag, 12. September von 9 Uhr bis 13 Uhr vor dem Rathaus in Giengen. Zudem können beim ADFC in Heidenheim oder bei Staffas-Fahrradladen gedruckte Fragebögen abgeholt und hinterher eingeschickt oder abgegeben werden.

Erfahrungen außerhalb des Wohnorts

Wer nicht nur in seinem Wohnort, sondern auch außerhalb mit dem Fahrrad unterwegs ist, darf auch für diese Orte eine Bewertung abgeben. Dann muss der Online-Fragebogen neu gestartet und der andere Ort eingetragen und alle Angaben erneut vollständig ausgefüllt werden.

Weitere Infos und der Zwischenstand der Befragung sind bei Johannes Metzger vom ADFC Heidenheim unter Tel. 0151-67200865 erhältlich.