Das Landratsamt Heidenheim hat eine Internetseite eingerichtet, auf der alle wichtigen Informationen zum Thema Ukrainehilfe gebündelt werden und die fortlaufend aktualisiert wird. Die Internetseite kann ab sofort unter www.ukrainehilfe-lrahdh.de oder über die Landkreis-Homepage unter www.landkreis-heidenheim.de aufgerufen werden.

„Gesellschaftliches Engagement ist in der jetzigen Situation zur Unterstützung der Geflüchteten aus der Ukraine besonders wichtig. Uns haben bereits vielfältige Hilfsangebote erreicht. Das Engagement der Landkreisbewohnerinnen und -bewohner ist beeindruckend. Jede Unterstützung zählt“, so Landrat Peter Polta. Daher bittet der Landkreis weiterhin alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich ehrenamtlich in der Ukrainehilfe engagieren möchten, sich telefonisch unter 07321.321-3000 oder per E-Mail unter ukrainehilfe@landkreis-heidenheim.de zu melden.

Wer kann unbegleitete Minderjährige aufnehmen?

Vor allem werden jetzt auch Mitbürgerinnen und Mitbürger gesucht, die sowohl ukrainisch als auch deutsch sprechen und ihre Hilfe bei Übersetzungen oder beim Sprachmitteln anbieten möchten.

„Auch Familien und Personen, die bereit wären, unbegleitete minderjährige Kinder und Jugendliche aus der Ukraine aufzunehmen, bitten wir, sich unter der angegebenen Telefonnummer wie auch E-Mail-Adresse zu melden“, sagt Polta. Für diese Familien und Personen wird dann zeitnah ein Informationsabend durch den Fachdienst Pflegekinderwesen im Landratsamt Heidenheim stattfinden.

Landkreis Heidenheim