Heidenheim / hz Von Montag, 18. November, bis Freitag, 22. November, ist die Bergstraße komplett für den Verkehr gesperrt.

Der Umbau der Bergstraße im ersten Abschnitt zwischen Wilhelmstraße und Felsenstraße nähert sich dem Ende. Auf der Ostseite geht es derzeit aber langsamer voran als geplant. Ein Gewirr aus Kabeln und Leerrohren muss neu verlegt werden. Dafür brauchen die Bauarbeiter ungefähr eine Woche mehr Zeit. Konsequenz: Der Asphalt wird eine Woche später aufgebracht als zunächst bekannt gegeben.

Die Bergstraße ist deshalb von Montag, 18. November, bis Freitag, 22. November, komplett für den Verkehr gesperrt. Die Grundstücke einschließlich des Parkhauses sowie der Praxen und Geschäfte sind mit Fahrzeugen nicht erreichbar.

Westlicher Gehweg fertig

Sobald die Kabel und Leerrohre verlegt sind, werden die Randsteine für den Gehweg auf der Ostseite gesetzt. Anschließend wird der Gehweg asphaltiert. Derjenige auf der Westseite ist schon seit einigen Wochen fertig. Während der Vollsperrung der Bergstraße sind alle Gebäude über die Gehwege zu Fuß erreichbar.

Wer sein Auto zwischen dem 18. und 21. November braucht, muss es vorher unbedingt außerhalb der abgesperrten Baustelle abstellen. Sollte der Einbau des Asphalts aufgrund des Wetters an einzelnen Tagen nicht möglich sein, verlängert sich die Sperrung.

Im Abschnitt zwischen Wilhelmstraße und Felsenstraße liegen mittlerweile die neuen Leitungen und Kanäle im Untergrund. Bis November folgt nun der Feinschliff auf dem rund 200 Meter langen Teilstück.