Mit der Seniorenfeier ist ein wichtiger Baustein zurück im Veranstaltungsreigen von Großkuchen. Dass das Fest gerne angenommen wird, zeigte der große Zuspruch: Mehr als 100 Seniorinnen und Senioren folgten am ersten Adventssonntag der Einladung in die Turn- und Festhalle. Auch die Vereine waren mit von der Partie: der Musikverein Großkuchen, der Gesangverein Sangeslust Kleinkuchen sowie Grundschüler sorgten für Unterhaltung.

Seniorenfeier in Großkuchen

Bildergalerie Seniorenfeier in Großkuchen

OB Michael Salomo blickte auf 2023

Erstmals zu Gast war Oberbürgermeister Michael Salomo. Es sei schön, in Heidenheim sowohl den städtischen als auch mit den Teilorten den ländlichen Charakter zu haben. Ortsvorsteher Weber lobte er für die Beständigkeit und für seine 25-jährige Arbeit im Amt. Im Ausblick wies Salomo auf die Sanierung der Grundschule hin, die für 2023 ansteht.

Persönliches Geschenk für den Oberbürgermeister

Auf den Fortschritt beim Glasfaserausbau ging Ortsvorsteher Josef Weber ein. Er brachte zudem seine Freude zum Ausdruck, dass mit dem Baugebiet Langgewand nun auch wieder Bauplätze zur Verfügung stünden. Für den OB hatte Weber ein sehr persönliches Geschenk parat: Dosen mit 24 verschiedenen Plätzchen, gebacken in privaten Backstuben in Kleinkuchen.

An die Senioren richtete Weber den Wunsch, aktiv zu bleiben, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken, sich mit anderen Menschen zu treffen. Denn so bleibe man jung. Weber beglückwünschte die ältesten Teilnehmenden, allesamt treue Besucher der Seniorenfeier: Johann Schwenk (89 Jahre) und Johann Hafner (86) sowie Emma Oberlader (87) und Johanna Benz (86).

Großkuchen