Heidenheim / hz An der Freien Evangelischen Schule standen die Sechstklässler bei einem Musical auf der Bühne. Über 400 Zuschauer applaudierten.

Die Schüler der Jahrgangsstufe 6 der Freien Evangelischen Schule Heidenheim brachten die biblische Geschichte von Zachäus in Jericho als Musiktheater auf die große Bühne im Gemeindezentrum der Brückengemeinde. Unterstützung bekamen die Sechstklässler dabei im Rahmen des Kooperationsprojekts „Groß Rauskommen“ von der dritten Klasse der FES Grundschule. Mit vielen Liedern, begleitet von Klavier, Schlagzeug und Bass, mit Tänzen und Schauspiel erzählten die etwa fünfzig Kinder die neutestamentliche Geschichte vom kleinen, betrügerischen Zöllner, der sich in einem Maulbeerbaum versteckte, um einen Blick auf Jesus zu erhaschen, und letztendlich sein ganzes Leben umkehrte. Die Einstudierung und Anleitung der jungen Gymnasiasten, Realschüler und Grundschüler übernahmen Andreas Borkeloh (Schulleitung und Chorleitung), Geertje-Marie Groth (Stimmbildung und Chorleitung) und Kathrin Brandt (Theaterleitung). Über 400 Gäste spendeten Applaus für die Schauspieler und das von den Schülern selbst entworfene und gebaute Bühnenbild.