Das Klinikum Heidenheim reagiert auf den starken Anstieg der Covid-19-Infektionen und erlaubt Besuche von Angehörigen nur noch in Ausnahmefällen. Die bisher geltende Regelung, die pro Patient und Tag einen Besucher erlaubte, wird zum Schutz aller Patienten im Heidenheimer Klinikum und in der Reha-Klinik in Giengen ausgesetzt.

Ausnahmeregel in besonderen Fällen

Laut Auskunft des Klinikums sind Ausnahmen nur nach vorheriger Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich. Diese sind:

  • Besuch eines im Sterben liegenden Patienten
  • Verabschiedung von einem verstorbenen Patienten
  • Besuch eines Patienten der Palliativstation
  • Besuch eines kranken Kindes
  • Begleitperson eines Patienten, der in die Notaufnahme eingeliefert wird und sich nicht selbst dorthin bewegen kann
  • Begleitperson eines älteren, gebrechlichen oder dementen Patienten
  • Dolmetscher
  • Gerichtliche Betreuer

Besondere Regel bei Geburten

Für Väter oder Begleitpersonen von Schwangeren gilt: Sie dürfen bei der Geburt oder beim Kaiserschnitt im Kreißsaal dabei sein und jeweils täglich eine Stunde zu Besuch auf die Wöchnerinnenstation. Besuche von Geschwisterkindern oder Großeltern sind nicht zugelassen.

Die Besuchszeiten sind auf eine Stunde beschränkt. Besuchszeit ist zwischen 13 und 19 Uhr. Angehörige sind angehalten, sich nur im Zimmer aufzuhalten. Neben den Patienten darf sich nur eine weitere Person zu Besuchszwecken im Zimmer aufhalten.

Das Prozedere für zugelassene Besucher

Für die zugelassenen Besucher ist das korrekte Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch bei Vorliegen eines Attestes Pflicht. FFP-Masken mit Ausatemventil sind nicht zugelassen. Alle Besucher müssen sich bei Betreten der Klinik registrieren, Fieber messen lassen und eine Checkliste zu ihrem Gesundheitszustand ausfüllen. Bei Covid-typischen Symptomen wie Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Durchfällen ist der Zutritt nicht gestattet. Ebenfalls gelten die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln.

Die Klinik-Geschäftsleitung teilt mit, dass sie die Einschränkungen bedauere. Allerdings seien diese in der jetzigen Situation dringend erforderlich, um eine Ausbreitung des Covid-19-Virus in der stationären Krankenversorgung zu begrenzen.

Weitere Informationen zum sprunghaften Anstieg der Zahl der Corona-Patienten im Heidenheimer Klinikum folgen.

Heidenheim

Kreis Heidenheim