Heidenheim / Andreas Uitz Die Anklage wiegt schwer: Um knapp 9,9 Millionen sollen die Angeklagten Krankenkassen betrogen haben. Am ersten Verhandlungstag vor dem Stuttgarter Landgericht äußerten sich die früher Verantwortlichen des Heidenheimer Wundtherapiezentrums zu den Vorwürfen und versuchen, ihre Situation zu erklären. Schon am ersten Tag des Prozesses gegen die früher Verantwortlichen des Heidenheim Wundtherapiezentrums (WTZ) ist klar, dass das, was da vor der 13. Großen Strafkammer am Stuttgarter Landgericht verhandelt wird, alles andere als alltäglich ist: Flankiert von jeweils zwei Verteidigern sitzen die...