Am Mittwoch stoppte die Polizei in Heidenheim gleich zwei Verkehrsteilnehmer, bei denen sich der Verdacht auf Rauschgift am Steuer bestätigte.

Zunächst kam es laut Polizei zu einer Kontrolle, als um kurz vor 16 Uhr ein Hyundai in die Heidenheimer Bergstraße einbog. Dort kontrollierte die Polizei das Auto und den 21-jährigen Fahrer. Die Beamten fanden Hinweise auf den Konsum von Drogen. Da ein Test den Verdacht bestätigte, untersagte die Polizei dem 21-Jährigen die Weiterfahrt und brachte ihn ins Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm.

Es blieb kein Einzelfall

Ebenfalls am Mittwoch fuhr nach Angaben der Polizei ein 26-Jähriger mit seinem Mercedes in der Heidenheimer Straße. Die Polizei stoppte ihn kurz vor 18.30 Uhr. Bei der Kontrolle gab der Fahrer gleich zu Beginn zu, dass er Rauschgift zu sich genommen hatte, so die Polizei. Ein Test bestätigte seine Angaben, weshalb sich auch der 26-Jährige einer Blutabnahme im Krankenhaus unterziehen musste.

Der Mann war mit gleichen Taten schon zwei Mal zuvor aufgefallen.

Hier weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim lesen.