Zu Stoßzeiten permanent völlig überlaufen, Schnittwunde trifft Verkehrsunfall, dann auch noch ungeduldiges Warten, bis man endlich dran ist. Der Alltag in einer Notaufnahme ist definitiv ein völlig anderer als vor 31 Jahren, als Norbert Pfeufer erstmals als praktizierender Arzt tätig wurde.

Seit 2011 ist er der Chefarzt der Heidenheimer Zentralen Notaufnahme im Klinikum auf dem Schlossberg - und erlebt seither mal mehr, mal weniger schöne Momente in dem Beruf, den er vor allem auch deshalb ergriffen hat, weil er schon immer Menschen helfen wollte.

In der neuen Episode des HZ-Podcast „Unterm Dach“ stellt sich Norbert Pfeufer einerseits der Frage, warum man mit seit Tagen andauernden Rückenschmerzen just an einem Samstag in der Notaufnahme nicht unbedingt richtig aufgehoben ist. Und er erläutert außerdem im Detail das System der Wartezeit, die ein Patient in der Zentralen Notaufnahme je nach Arbeitsaufkommen des Personals und Schwere seines Falls aufbringen muss, bis er an die Reihe kommt.

Der Chefarzt geht aber auch auf die Frage ein, wie man der Überfüllung der Notaufnahmen sinnvoll begegnen kann, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt und warum ihn eine Begegnung mit einem siebenjährigen Mädchen vor einiger Zeit besonders berührt hat.

Und nicht zuletzt erfährt man im HZ-Podcast von Norbert Pfeufers besonderem Engagement in einem anderen Winkel der Welt – und dem Erfolg dieses auch von der Bundesregierung finanziell geförderten Programms.

.

Alle Folgen des HZ-Podcasts „Unterm Dach“ finden Sie hier oder bei Apple Podcast, Suchbegriff „Unterm Dach“, oder bei Spotify.

Bei Apple Podcast und Spotify können Sie den Podcast zudem abonnieren - so verpassen Sie keine Folge.