Heidenheim / Marc Hosinner 1400 Männer und Frauen sind im Landkreis Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. In der neuen Episode von Unterm Dach, dem Podcast der HZ, erzählt Michael Salwik von der Abteilung Herbrechtingen, warum er zur Feuerwehr ging, wie es dort ist und wie er auch mit anstrengenden Einsätzen umgeht.

Michael Salwik kam verhältnismäßig spät zur Feuerwehr. Der heute 40-Jährige ist allerdings auch schon seit 20 Jahren bei Einsätzen unterwegs. In der neuen Episode von „Unterm Dach“ stellt sich der Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis unter dem Titel „Feuer und Flamme“ den Fragen der HZ-Redakteure Elena Kretschmer und Marc Hosinner.

Warum wollte Salwik Feuerwehrmann und nicht Fußballer werden? Wie sehen die Einsätze aus? Und: Wie verarbeiten die Kräfte Erlebnisse von Bränden und Unfällen, bei denen nicht nur Gebäude, sondern auch Existenzen zerstört werden und Menschen zu Schaden kommen oder im schlimmsten Fall auch ihr Leben lassen.

Salwik schildert eindrücklich, wie der Alltag der Feuerwehrmänner, die ehrenamtlich im Einsatz sind und für ihren Dienst an der Allgemeinheit eine geringe Aufwandsentschädigung bekommen, aussieht.

Obendrein kommen auch kuriose Begebenheiten bei Einsätzen nicht zu kurz. Denn auch die gibt es, wie beispielsweise den Fall eines Mannes, der sich nicht mehr aus dem Bett befreien konnte.

.