Die Stadt Heidenheim testet derzeit auf drei Spielplätzen im Stadtgebiet mobile Toiletten. Dabei handelt es sich um Komposttoiletten des Schweizer Herstellers Kompotoi. Die Toiletten funktionieren nach Auskunft der Stadtverwaltung ohne Strom und Wasser, sind frei von Chemie und dabei geruchsarm.

Wo sind die Toiletten aufgestellt?

Die Aufstellung der drei Anlagen erfolgte am 31. August auf dem Spielplatz in der Gurstraße in Mergelstetten, in der Georg-Elser-Anlage in Schnaitheim und am Bolzplatz auf dem Zanger Berg hinter der Iglauer-Straße 44.

Holzspäne statt Wasserspülung

Die Holztoilette wird wie gewohnt verwendet. Nach dem Toilettengang werden Holzspäne zugegeben. Die Holzstreu schließt die Oberfläche zügig und mindert unangenehme Gerüche, teilt die Verwaltung mit. Für die zusätzliche Hygiene sorgt ein Spender mit Handdesinfektionsmittel. Die gesammelten Reststoffe werden durch eine kombinierte Verfahrenstechnik in Humuserde umgewandelt.

Die mobilen Toiletten werden von der Stadt zwei Monate lang getestet. Verläuft die Probezeit gut, könnten Toilettenhäuschen auch auf anderen gut besuchten Spielplätzen folgen.