Heidenheim / HZ Die Heidenheimer Zeitung hat eine neue Internetseite: hz.de. Was ändert sich? Was bleibt gleich? Hier die Übersicht.

Alles neu und doch vertraut: Die neue Internetseite der Heidenheimer Zeitung hz.de ist an den Start gegangen. Auf den ersten Blick erscheint das meiste vertraut. Doch einiges ist neu.

Die vielleicht augenfälligste Veränderung: Viel Blau statt Rot. Wo bisher rote Symbole für Bildergalerien zu sehen waren, sind diese nun blau und wo bisher ein rotes Schlagwort das Thema eines Artikels hervorhob, ist dieses nun ebenfalls blau. Doch allein dieser Farbwechsel macht den Unterschied nicht aus.

Auch die Seitennavigation hat sich verändert. Das Ziel dabei: Wer etwas sucht, soll es schnell finden. Hier die Neuerungen auf einen Blick.

Warum eine neue Seite?

Regelmäßige Besucher der bisherigen Internetseite der Heidenheimer Zeitung kannten es: Ein Klick auf ein anderen Artikel und plötzlich befand man sich womöglich nicht mehr auf der Seite der HZ, sondern bei der Südwestpresse Ulm.

Dies lag daran, dass die Seite der HZ bisher zur Seite der SWP gehörte, dort praktisch nur einen Unterbereich bildete. Dementsprechend gab es nur Nachrichtenkategorien, die es auch bei der Südwestpresse gibt. Wer Nachrichten und Bildergalerien beispielsweise speziell aus seinem Wohnort suchte – angenommen aus Königsbronn – der tat sich auf der bisherigen Seite schwer und musste sich Artikel für Artikel zusammensuchen. Damit ist nun Schluss.

Jeder Ort hat seinen Ort

Die neue Seite hz.de bietet für jede Gemeinde im Landkreis Heidenheim einen eigenen Bereich. Wer wissen möchte, was in Königsbronn passiert, kann nun direkt in der Navigation „Mein Ort“ anwählen und hier „Königsbronn“ auswählen. Dasselbe gilt für Bilder. Wer nach Bildern aus „Königsbronn“ sucht, findet diese unter „Bilder“ und dann „Königsbronn“.

Diese Entscheidung, jedem Ort im Kreis auch einen Ort auf hz.de zu geben, haben wir seitens der HZ bewusst gefällt, denn die HZ ist eine lokale Zeitung. Der Schwerpunkt unserer Berichterstattung liegt im lokalen Leben – sei es aus den Bereichen Lokalpolitik, Gesellschaft, Sport, Wirtschaft oder Kultur. Da ist es nur folgerichtig, wenn dieses Lokale auch so genau verortet wird, wie das möglich ist.

Neu: regionale Kultur und regionale Wirtschaft

Wie war das Konzert des Chores „Mustersinger“ am Samstag? Wer diese Art von Nachrichten suchte, musste auf der bisherigen Seite der Heidenheimer Zeitung oft lange suchen, um es zu finden. Ganz besonders, wenn das Ereignis schon einige Tage zurück lag. Leichter wird dies auf der neuen Internetseite mit dem neuen Bereich „Kultur regional“. Hier finden sich alle Berichte aus dem Kulturleben in und um Heidenheim auf einen Blick.

Dort nach einem Artikel zu suchen, fällt deutlich leichter. Dasselbe gilt für Artikel aus dem Bereich der regionalen Wirtschaft. Welche Firmen gerade welche Pläne verfolgen, wie die Situation am Arbeitsmarkt ist und welche Auswirkungen der Fachkräftemangel hat oder wo die nächste Messe stattfindet, findet sich nun im Bereich „Wirtschaft regional“.

Bilder und Videos aus allen Gemeinden und Bereichen auf einen Blick

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte und was ist schöner, als eine Veranstaltung, die man eventuell selbst besucht hat, Bild für Bild noch einmal Revue passieren zu lassen? Im neuen Bereich „Bilder“ ist dies nun deutlich besser möglich als zuvor. Denn auch dort gibt es für jede Gemeinde einen eigenen Bereich, in dem es Bilder zu sehen gibt. Möchte man beispielsweise Fotos aus Königsbronn sehen, so gibt es alle Bilder auf einen Blick, sobald man „Bilder“ und dann „Königsbronn“ anwählt.

Wer hingegen ortsunabhängig nach Bildern gucken möchte, klickt einfach auf „Bilder“ und findet dort die große Übersicht aller aktuellen Fotogalerien.

Neu ist zudem der Bereich „Videos“. Hier finden Sie Videos aus allen Gemeinden des Landkreises auf einen Blick.

Neue Rubriken im Bereich Sport

Alles neu auch im Sport? Jein. Es gibt - wie auch auf der vorherigen Seite der HZ - auch jetzt wieder einen eigenen Bereich, in dem alle Artikel zum 1. FC Heidenheim stehen. Und ebenfalls wie bisher gibt es einen eigenen Bereich für den Amateurfußball im Bezirk Ostwürttemberg.

Darüber hinaus haben mehrere Sportarten zusätzlich eigene Bereiche bekommen, bei denen dies bisher nicht der Fall war - darunter „Handball“ oder „Baseball“. Unter der Rubrik „Sport“ und dann „Mehr“ befinden sich zudem Berichte aus den zahlreichen weiteren Sportdisziplinen, die von Sportlern im Kreis Heidenheim ausgeübt werden. Außerdem finden Sie hier Neuigkeiten aus dem überregionalen Sport.

Überregionale Nachrichten

Klar, der Fokus von hz.de liegt primär auf den Nachrichten und Neuigkeiten aus dem Landkreis Heidenheim und seinen angrenzenden Gebieten. Was darüber hinaus passiert, soll deswegen dennoch seinen Platz haben. Artikel aus den Bereichen Politik, Panorama, Südwest oder auch der überregionalen Wirtschaft und Kultur finden sich daher ebenfalls auf der Seite. Zu diesen gelangt man ganz einfach über die Seitennavigation.

Artikelzähler unten rechts im Eck

Was passiert da unten rechts im Eck? Dort werden in einer türkisfarbenen Anzeige die Artikel gezählt, die gelesen werden. Fünf Artikel pro Monat können künftig kostenfrei gelesen werden. Wer danach weiterlesen möchte, benötigt einen Digital-Zugang.

Nach dem fünften gelesenen Artikel erscheint ein Hinweis und die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen. Die ersten vier Wochen des Digital-Zugangs sind kostenfrei, anschließend kostet jeder weitere Monat 9,90 Euro. Das Abo ist monatlich kündbar.

Um das Abo abzuschließen, klicken Sie auf „Zur Bestellung“, anschließend können Sie nach Eingabe Ihrer Daten das Abo bestellen und alle Artikel auf hz.de unbegrenzt lesen. Demnächst wird es auf hz.de auch so genannte PLUS-Artikel geben. Also Artikel, die besonders gekennzeichnet sind nur dann gelesen werden können, sofern man einen Digital-Zugang hat.

Mit dem neuen Angebot HZ+ können Online-Nutzer spezielle Inhalte der Heidenheimer Zeitung abonnieren. Warum wird das Bezahlangebot eingeführt und wie funktioniert es?

Sie sind bereits HZ-Kunde? So kommen Sie zum Log-In:

  • Sie sind bereits Leser der eZeitung der Heidenheimer Zeitung oder haben einen Digital-Zugang? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zum HZ-Leserservice auf unter 07321.347-142 (Mo-Fr 7-16 Uhr, Sa 7 – 11 Uhr). Sie erreichen den HZ-Leserservice auch per Mail unter lesermarkt@hz.de.
  • Sie sind bereits Leser der gedruckten HZ? Als Abonnenten unserer gedruckten Zeitung können Sie für nur 4,99 Euro im Monat alle Artikel auf hz.de sowie unsere eZeitung im Web und in der App lesen. Vorab erhalten Sie für Ihre langjährige Treue die ersten 2 Monate gratis. Registrieren Sie sich einfach unter hz.de und wählen Sie den Digital-Zugang für HZ-Abonnenten aus. Hierbei kann Ihnen unser Leserservice gerne helfen: Telefon: 07321.347-142 (Mo-Fr 7-16 Uhr, Sa 7 – 11 Uhr). Sie erreichen den HZ-Leserservice auch per Mail unter lesermarkt@hz.de.

Wichtig: bestehende Lesezeichen / Bookmarks aktualisieren

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Um auch künftig mit einem Klick auf der richtigen Seite der HZ zu landen, erneuern Sie bitte Ihre Lesezeichen oder Bookmarks in Ihrem Browser auf dem Handy und auf dem PC.

So stellen Sie sicher, dass Sie künftig auf der neuen Seite www.hz.de lesen und nicht mehr aus Versehen die frühere Seite ansurfen.

Aller Anfang ist schwer: Ihre Hilfe ist gefragt

So schön ein Neubeginn ist, jeder Neustart einer Webseite bringt auch Unwägbarkeiten mit sich. Im Vorfeld wird zwar viel getestet. Doch längst nicht alle Szenarien lassen sich vor dem Start ausprobieren. So ist es üblich, dass eine neue Webseite am Anfang ihre „Kinderkrankheiten“ hat.

Auch beim neuen hz.de wird dies der Fall sein. Da machen wir uns nichts vor. Ob es mal eine fehlerhafte Darstellung ist, ein Menüpunkt nicht funktioniert oder ob plötzlich ein Button nicht anzuklicken ist – all das kann passieren. Und vermutlich wird es auch passieren.

Wir werden die neue Seite in ihren ersten Tagen daher besonders intensiv beobachten und Fehler so schnell wie möglich beheben – und Sie können uns dabei helfen. Sollten Ihnen Fehler auffallen, haben Sie Kritik oder Anregungen an uns? Dann schreiben Sie uns an online@hz.de