60 Jahre lang war er fast jedes Wochenende im Sommer als Fluglehrer im Einsatz: „Jetzt ist genug“, sagt der 83-Jährige. „Jetzt will ich mich endlich mehr um meine Familie kümmern.“

1953: Claus Naumann bekommt nach guter Fliegertradition den Hintern versohlt, nachdem er seine A-Prüfung bestanden hat.
1953: Claus Naumann bekommt nach guter Fliegertradition den Hintern versohlt, nachdem er seine A-Prüfung bestanden hat.
© Foto: privat

1950 verschrieb sich Naumann als 13-Jähriger der Fliegerei mit dem Eintritt in die Modellbaugruppe Heidenheim. Mit 16 trat er der damals neu gegründeten Fliegergruppe bei, die ihren Flugplatz nach Kriegsende auf der Schäfhalde bei Steinheim am Albuch wieder in Betrieb genommen hatte. Mit 20 qualifizierte sich Naumann als Werkstattleiter und Flugzeugschweißer.

Damals war er der jüngste vom Baden-Württembergischen Luftfahrerverband (BWLV) anerkannte Werkstattleiter. 1960 war er der jüngste Fluglehrer in Baden-Württemberg. Durch seine Fachkenntnisse war Naumann bald auch bei den umliegenden Vereinen ein gefragter Ansprechpartner und das ist er bis heute.

Claus Naumann will der Fliegerei weiter treu bleiben

Bleibt weiterhin als Werkstattleiter aktiv: Claus Naumann (Mitte) mit dem 2. Vorsitzenden der Fliegergruppe, Jörg Remse und Ausbildungsleiter Ralf Siebel (von links).
Bleibt weiterhin als Werkstattleiter aktiv: Claus Naumann (Mitte) mit dem 2. Vorsitzenden der Fliegergruppe, Jörg Remse und Ausbildungsleiter Ralf Siebel (von links).
© Foto: privat

Ende 2020 hat Claus Naumann seine Fluglehrerlizenz nun nicht erneut verlängert. Der Fliegerei will er jedoch weiterhin treu bleiben, am liebsten fliegt er in den Alpen. Und auch als Werkstattleiter will der 83-Jährige weiter aktiv sein. Nur mehr Zeit mit seiner Ehefrau Helga will er künftig verbringen, auch außerhalb des Flugplatzes.

Claus Naumann wurde in seiner Laufbahn auf vielfältige Weise für seine Verdienste ausgezeichnet: Er erhielt unter anderem die Silberne und Goldene Ehrennadel des BWLV, die Goldene Ehrennadel für Segelfluglehrer und das Diplom „Otto Lilienthal“ vom Aeroclub Deutschland verliehen. 2019 erhielt er die Goldene Ehrenamtsnadel der Stadt Heidenheim.