Die Deutsche Bahn (DB) hat im Rahmen des Bahnhofmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg gemeinsam mit der Stadt Heidenheim den Bahnhof Heidenheim modernisiert und vollständig barrierefrei ausgebaut. Die feierliche Einweihung fand am Mittwoch statt.

Fahrgäste können fortan vollständig barrierefrei am Bahnhof Heidenheim reisen. Bereits 2016 stattete die DB den Bahnhof mit Aufzügen aus. In einem zweiten Schritt wurden nun die Bahnsteige auf 55 Zentimeter erhöht, sodass ein stufenfreier Ein- und Ausstieg in die Züge möglich ist. Auch die Personenunterführung und die Treppe zum Mittelbahnsteig hat die DB modernisiert. Fahrgäste profitieren zudem von einer neuen Bahnsteigausstattung und neuer Beleuchtung.

Vorhaben von Beginn an unterstützt

Oberbürgermeister Bernhard Ilg betonte, dass die Stadt Heidenheim die Deutsche Bahn von Beginn an in diesem wichtigen Unterfangen mit aller Kraft unterstützt habe. „Ich bin froh, dass nun alle Heidenheimerinnen und Heidenheimer sowie alle Besucherinnen und Besucher einen barrierefreien Bahnhof nutzen können und damit Zugang zu den Zügen auf der Brenzbahn bekommen.“

Eine so rasche Umsetzung sei auch dadurch möglich geworden, dass sich die Stadt Heidenheim an den Planungen beteiligt habe und mit mehr als einer Million Euro ein Viertel der Kosten trage, so der Oberbürgermeister. Nun müssen die Verantwortlichen laut Ilg als nächsten logischen Schritt den zweigleisigen Ausbau der Brenzbahn angehen und danach die Elektrifizierung zügig umsetzen. „Nur so kann Bahnfahren attraktiv und vor allem zukunftsfähig bleiben.“

Für 3,9 Millionen Euro modernisiert

Insgesamt investiert die DB gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Heidenheim rund 3,9 Millionen Euro in das Vorhaben. Davon übernehmen Bund und Bahn rund 2,5 Millionen Euro, die Stadt Heidenheim mit etwa 1 Million Euro rund ein Viertel und das Land Baden-Württemberg rund 0,4 Millionen Euro.

„Es freut mich, dass wir unsere Kundinnen und Kunden nun am modernisierten Bahnhof Heidenheim begrüßen können“, so Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest bei Station&Service. „Mit den Aufzügen und den neuen Bahnsteigen reisen Fahrgäste ab sofort komfortabel und vollständig barrierefrei von und nach Heidenheim.“ Damit könne das Reisen mit der Bahn in Baden-Württemberg noch attraktiver werden.

Brenzbahn weiterhin unterstützen

Auch Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium, sagte, dass der Zugang zur umwelt- und klimafreundlichen Bahn für alle Menschen möglich sein müsse. „Wir hoffen, dass der umfangreiche barrierefreie Umbau des Heidenheimer Bahnhofs viele Menschen zum Umsteigen animieren wird.“ Moderne und barrierefreie Verkehrsstationen seien Teil der Mobilitätswende genauso wie die Ertüchtigung der Schienenwege, sagte Frieß. „In diesem Sinne werden wir den Ausbau der Brenzbahn für einen leistungsfähigen Personen- und Güterverkehr auch weiterhin unterstützen.“