Über eine Aufstiegshilfe zum Schloss gab es viele Gedanken und Ideen. Nicht zuletzt im Jahre 2004. Meine verstorbene Frau Inge Ollesch hatte sich noch vor zirka zwei Jahren und darüber hinaus mit dem Thema intensiv befasst. Sie hatte mit der Firma Doppelmayr einen regen Kontaktaustausch. Es ging dabei um einen Schrägaufzug. Damals hieß es: eine Seilbahn über eine Straße ist nicht machbar.

Detaillierte Pläne liegen vor

Mit dem Schrägaufzug wäre das Problem gelöst. Ein Schrägaufzug ist naturfreundlicher und kostengünstiger im Vergleich mit einer Seilbahn. Die Firma Doppelmayr hat das alles geplant und auch einen detaillierten Kostenplan vorgelegt Meine Frau hat in einem persönlichen Gespräch mit Herrn Ilg alles vorgetragen. Herr Ilg war sehr angetan. Alle Unterlagen liegen noch vor.

Nach der Gemeinderatssitzung am 20. April habe ich im Sinne meiner Frau den Sachverhalt im Rathaus nochmals geschildert. Es wurde mir beschieden, daß absolut noch nichts entschieden sei.

Klaus-Peter Ollesch, Heidenheim