Heidenheim / hz Leserbrief zum Beitrag „Schutz für Kleinsparer“ vom 23. August.

Politiker wollen drohende Negativzinsen für Kleinsparer per Gesetz verbieten. Ist das nicht Augenwischerei? Die Banken sind doch nicht dumm.

Dann erhöhen sie halt unisono die Gebühren. Und was dann? Sollten sich Politiker nicht eher Gedanken über Abschaffung der EZB-Nullzinsenpolitik machen? Oder sind sie gar nicht an deren Abschaffung interessiert? Können die Finanzminister nicht Schulden machen auf Teufel komm raus? Es kostet sie ja nichts! Die schwarze Null ist ja ein Lieblingsthema. Man braucht keine unbeliebten Steuererhöhungen und indirekt bezahlen die Sparer ja deren Schulden mit dem Wertverlust der Spareinlagen. Das sind halt versteckte Steuern. Was sonst?

Friedrich Kunz, Heidenheim