Sehr geehrte Frau Fünfstück, bei der von Ihnen geplanten Produktionsschließung geht es um die Zukunft von 120 Mitarbeitern und deren Familien, um die Stadt und die Region. Hier geht es um das Herz von Hartmann, die letzte übrig gebliebene Produktion am Firmensitz in Heidenheim nach 200 Jahren Firmengeschichte.

Immer profitabel

Die Produktion in Heidenheim war und ist noch immer einer der wirtschaftlichsten und profitabelsten Sparten von Hartmann. Warum wollen Sie ohne Not die Produktion nach Polen verlagern? In einer Zeit, in der andere Firmen ihre Produktion wieder zurück nach Deutschland holen, weil diese in der Pandemie erlebt haben, was geschlossene Grenzen in so einem Fall bedeuten können.

Für 50 Millionen Standort modernisieren

Warum verwenden Sie nicht die geplanten 50 Millionen Euro für die Produktionsverlagerung nach Polen für die Modernisierung des Standorts Heidenheim und machen diesen zukunftssicher? Erfahrungen haben doch gezeigt, dass ein Neubauvorhaben meist deutlich teurer ausfällt als geplant und die Bauzeit oft länger dauert als ursprünglich angegeben.

Subventionen im Spiel?

Es kann doch nicht sein, dass viele Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren, nur weil Genehmigungen und Umweltschutzauflagen in Polen einfacher zu erfüllen bzw. zu erhalten sind. Gibt es hier eventuell auch noch EU-Subventionen? Ist es so wichtig für Hartmann, für ein paar Prozentpunkte mehr Rendite hier marginal unerhebliche Lohnkosten einzusparen?

Welches Werk ist das nächste?

Welches ist dann das nächste Werk das Sie schließen? Herbrechtingen? Brück? Seien Sie bitte keiner dieser Managernomaden, die für ihre Vita von Firma zu Firma ziehen und die bei ihrem Streben nach immer mehr Profit letztendlich nur verbrannte Erde zurücklassen.

Ich bitte Sie, überdenken Sie diesen für Hartmann einschneidenden Schritt nochmal und revidieren Sie diese Entscheidung. An die Politik appelliere ich, helfen Sie uns beim Erhalt des Produktionsstandortes Heidenheim. Allen anderen danke ich für Ihre Unterstützung.

Alexander Rembold, Hermaringen