Um Himmels Willen, für wie dumm hält die SPD eigentlich die Wählerinnen und Wähler zur Bundestagswahl 2021. In zwei Berichten werden Themensuche, Bürgernähe, Chancen und sentimentale Erinnerungen an erfolgreiche Zeiten inhaltlich hervorgehoben. Ja liebe SPD, wenn ihr jetzt auf Themensuche geht, frage ich mich schon, was ihr in den letzten Jahrzehnten getan habt. Die Themen Armut, Wohnungsnot und Umwelt lagen ja förmlich auf der Straße. Nicht erkannt?

Wenn ihr jetzt auf die CDU draufhaut frage ich mich ebenfalls, warum ihr nicht schon seit Jahren dieses Koalitionsschauspiel beendet habt. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Kompromisse einzugehen, damit eine Regierung „zustande“ kommt, war es ja wohl eher nicht. Vielmehr lässt einen der Eindruck nicht los, dass die Beibehaltung der überzogenen Diätenpöstchen in den Parlamenten die Hauptantriebsfeder war. Quo vadis wenn der Wahlkampf vorbei ist und ihr euch wieder auf „Partnersuche“ begeben müsst.

Zudem finde ich es schade und nachdenkenswert, wenn nicht sogar bedenklich, dass sich Oberbürgermeister Salomo vor den SPD-Wahlkampfkarren spannen lässt. Er sollte doch auf Grund seiner Wahlkampfversprechen und seines Amtes für eine unabhängige und neutrale Rathausführung stehen.