Heidenheim / hz Leserbrief zur Idee einer Seilbahn in der Stadt (“Grünen-Politiker hautnah“, HZ vom 17. Januar).

Ulm hat eine Straßenbahn.Wuppertal hat eine Schwebebahn. Deutschland hat es leider versäumt, die Magnetschwebebahn voranzubringen. Jetzt hat Heidenheim eine neue Chance. Die Idee einer Seilbahn von der südlichen Hauptstraße auf den Schlossberg greift zu kurz. Sie löst nur einen sehr kleinen Anteil der zukünftigen Mobilitätsaufgaben. Die neue Innenstadtgestaltung bietet vielfältigste neue Möglichkeiten. Wie wäre es mit einer größeren Seilbahnanlage vom Brenzpark - der dann ganzjährig für die Gesamtbevölkerung eintrittsfrei zugänglich ist - über die Innenstadt bis auf den Schlossberg? Oder einer noch größeren rundlaufenden Seilbahnanlage? In Wuppertal habe ich gesehen, dass die dortige Schwebebahn teilweise über dem Fluss verläuft. Auch in Heidenheim könnte man die neue Seilbahnanlage teilweise über der Brenz verlaufen lassen. Packen wir es gemeinsam optimistisch an. Nur Gespräche bringen uns weiter. Gesprächsverweigerungen sind selten hilfreich.
Horst Widmayer, Heidenheim