Starkregen gab es schon immer. Der Regen gelangte über Wiesen und Wald in den Boden und ließ den Grundwasserspiegel steigen. Heute fließt er als Hochwasser ins Meer und lässt „global betrachtet“, den Meeresspiegel steigen. Alle Flüsse führen Hochwasser und münden bekanntlich im Meer. Das was wir heute erleben sind Versiegelungs-Unwetter. Also versiegelt weiter bis ihr auf dem „Trockenen“ sitzt. Und träumt weiter vom „Wasserstoff“ aus Regenwasser.

Peter Rau, Heidenheim