Aufgrund des Anstiegs des Inzidenzwertes auf über 10 bis 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner im Kreis Heidenheim (Inzidenzstufe 2) müssen gemäß der Corona-Verordnung für Krankenhäuser bestimmte Einschränkungen bei der Besucherregelung im Klinikum Heidenheim und in der Geriatrischen Rehaklinik Giengen erfolgen. Es wird auf die Vorgaben der 3G-Regel (genesen, getestet, geimpft) verwiesen.

Nachweis notwendig

Von geimpften oder genesenen Besucher wird der entsprechende Nachweis gefordert. Für sie gelten allerdings keine Einschränkungen der täglichen Besucherzahl pro Patient. Besucher ohne Impf- oder Genesenennachweis müssen einen maximal 48 Stunden alten negativen Antigen- oder PCR-Test mitbringen. Ferner gilt für nicht geimpfte oder genesene Besucher die Einschränkung, dass jeder Patient pro Tag nur einen Besucher für eine Stunde empfangen darf.

Diese Regeln gelten generell:

Besuchszeit ist von 13 bis 18 Uhr. Für Besucher gelten weiterhin die Pflicht zum korrekten Tragen einer FFP-2-Maske ohne Ausatemventil sowie die Einhaltung der Hygieneregeln. Alle Besucher müssen sich beim Betreten der Klinik am Empfang registrieren lassen und eine Checkliste zu ihrem Gesundheitszustand ausfüllen. Pro Patientenzimmer ist jeweils nur ein Besucher zur selben Zeit zulässig.

Diese Regelungen gelten, solange die Inzidenzstufe 2 nicht über- oder unterschritten wird. Hierzu wird auf die regelmäßigen Bekanntmachungen zur Inzidenzstufe des örtlichen Gesundheitsamtes verwiesen. Sollte die Inzidenzstufe 3 erreicht werden, ist mit weiteren Einschränkungen zu rechnen.

Vorbildliche Psychiatrie in Heidenheim Wenn die Klinik nach Hause kommt

Heidenheim