Heidenheim / Karin Fuchs Der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter rückt offenbar von Innenminister Horst Seehofer ab. Am Samstag deutete er dies auf Twitter an.

Kiesewetter warf die Frage auf: „Beinhaltet Richtlinienkompetenz nicht auch die Kompetenz, zuständige Minister abzuberufen?! Auch vor dem 14.10.“.

Damit meint er, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel Seehofer entlassen könnte, sollte dieser im Maaßen-Streit nicht einlenken. Das Datum ist der Tag der Landtagswahl in Bayern.