Heidenheim / HZ Das Harlekin Theater Tübingen schließt die Kulturschienensaison ganz ohne Skript ab.

„Ohne Netz und doppelten Boden“ wird am Donnerstag, 23. Mai, um 20 Uhr bei der Kulturschiene im Lokschuppen Heidenheim gespielt. Zu Gast ist das Harlekin Theater Tübingen, das die Saison der Kulturschiene abschließt. Das Heidenheimer Publikum erwartet eine theatersportliche Improvisations-Show: Eine Mischung aus Schauspiel, Musik, Pantomime, Tanz und Schlagfertigkeit ohne Skript und Tricks. Das Publikum soll Teil des Geschehens sein. Vor 30 Jahren kam das Konzept von Kopenhagen nach Tübingen. Und heute ist das Harlekin Theater Tübingen eine der weltweit erfolgreichsten Gruppierung ihrer Art. Jede Vorstellung der Tübinger Gruppe ist eine echte Premiere und eine unwiederholbare Aufführung. Das Publikum darf anfeuern, mitspielen, „buhen“ oder in Beifall ausbrechen. Tickets gibt es im Ticketshop der Heidenheimer Zeitung und in der Touristinformation in Heidenheim.