Heidenheim / HZ Die Macher des Heidenheimer Sambo sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

In den zwölf Jahren seit seiner Gründung hat der Heidenheimer Verein Start bereits 16 Projekte auf den Weg gebracht. Das wohl bekannteste darunter: Integration durch Sambo, das unter dem Dach des HSB geführt wird.

Nun sind die Initiatoren für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises nominiert. Diesen gewinnt, wer bei einer Online-Abstimmung die meisten Stimmen erhält. Zu gewinnen sind 10 000 Euro, die der erstplatzierte Verein im Rahmen seiner Projektarbeit investieren muss. Das Preisgeld fließt also zurück in die gemeinnützige Arbeit.

Das Online-Voting findet statt auf der Internetseite des Deutschen Engagementpreises unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis

Dort muss mittels einer Suchmaske oder einer Landkarte noch der Verein ausgewählt werden. Dann kann bis 20. Oktober abgestimmt werden.