Ab Montag, 28. September, werden auffallende Autos mit speziellen 3-D-Kameras auf den Dächern im Landkreis unterwegs sein. Warum? Hochauflösende dreidimensionale Panoramabilder sind in der Planung von Baumaßnahmen eine wichtige Grundlage. Konkret können diese Daten für den derzeit anstehenden Breitbandausbau der sogenannten „weißen Flecken“, also stark unterversorgten Bereichen, und in Zukunft für die „grauen Flecken“ (unterversorgte Bereiche) genutzt werden. Auch für alle anderen Baumaßnahmen oder Fragestellungen im Kataster- und Geo-Informationsbereich können die Daten für Kommunen, Ingenieurbüros und Baufirmen zukunftsorientierte Planungsgrundlage werden.

Aufnahmen bis Ende Dezember

Die Firma Cyclomedia wird im Auftrag der Geo Data GmbH ab Montag bis voraussichtlich Ende Dezember mit Kameras und Laserscanner ausgestatteten Autos den Landkreis Heidenheim und Teile der Landkreise Schwäbisch Hall und des Alb-Donau-Kreises befahren.

Die erfassten hochauflösenden und dreidimensionalen 360-Grad-Panoramabilder ermöglichen einen Blick auf das gesamte Gemeinde- bzw. Stadtbild mit allen Straßenzügen. Die Möglichkeit zur Visualisierung, Messung und Planung in diesen „Abbildungen der Realität“ bedeutet für die Mitarbeiter der Unternehmen und Gemeinden, dass Arbeitsprozesse zeitsparender und kostengünstiger erledigt werden können.

Die breite Datenbasis kann, wenn gewünscht, fachübergreifend eingesetzt werden. Daher können beispielsweise Themen wie Hausanschlussplanung, effiziente Beleuchtungskonzepte (etwa LED-Umstellung) oder Beweissicherungen bei Bauarbeiten schneller bearbeitet werden.

Und was ist mit dem Datenschutz?

Geo Data betont in einer Pressemitteilung, dass die Aufnahmen der Allgemeinen Datenschutzgrundverordnung entsprechen: Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden daher Personen und Kfz-Kennzeichen in allen Aufnahmen unkenntlich gemacht, bevor Cyclomedia die aufgenommenen Bilder den Nutzern, also Kommunen oder Firmen, zur Verfügung stellt. Die Nutzung der Bilddaten soll ausschließlich internen Zwecken dienen, sodass eine Veröffentlichung der Panoramadaten, beispielsweise im Internet, nicht vorgesehen ist. Der Dienstleister Cyclomedia hat einen Datenschutzbeauftragten ernannt, der die Anwendung und die Einhaltung der DSGVO überwachen wird.