Am Freitag musste die Bundesstraße B19 in Schnaitheim auf Höhe des Industriegebiets an der Aalener Straße für den Verkehr voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war dort im Einsatz, weil ein Kind bei einem Sturz aus einem Fenster lebensgefährlich verletzt worden war.

Der Junge hatte gegen 14 Uhr, so die Polizei, mit seiner Schwester in einer Wohnung gespielt. Von der Mutter unbemerkt, stieg der Junge auf ein Sofa, hinter dem ein Fenster offen stand. Der Vierjährige kam dem Fenster zu nahe und stürzte. Durch den Sturz aus etwa vier Metern Höhe erlitt der Junge lebensgefährliche Verletzungen, so die Polizei.

Der Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Gegen 15 Uhr konnte die B19 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Heidenheimer Polizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte.