Heidenheim/Giengen/Königsbronn/Sontheim/Steinheim / pol Hohen Schaden hinterließen Unbekannten nach Unfällen in den letzten Tagen im Landkreis Heidenheim.

Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen wurde ein Renault beschädigt, der an der Rückertstraße in Heidenheim stand. Nach Angaben der Polizei (Tel. 07321.322-0) hat möglicherweise ein Lkw das Auto gestreift. Die Ermittler fanden rote Lackspuren des mutmaßlichen Verursacherfahrzeugs. Der entstandene Schaden liegt bei rund 6000 Euro.

In Steinheim beschädigte am Montag ein Kraftfahrer eine Hofeinfahrt. Dort rangierte gegen 10.45 Uhr ein 53-Jähriger im Mühlweg. Dabei beschädigte er Steine und den Rasen. Offenbar war der Mann danach noch ausgestiegen, um den Rasen platt zu drücken. Danach sei er einfach weitergefahren. Ein Zeuge beobachtete den Vorgang und informierte die Polizei. Die stellte den Verdächtigen, der jetzt einer Strafanzeige entgegen sieht.

In Königsbronn streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker den Außenspiegel eines Skodas. Das Auto stand am Sonntag zwischen 14.30 und 18.45 Uhr in der Zeppelinstraße.

Im Begegnungsverkehr streiften sich am Montag gegen 6.30 Uhr in Sontheim zwei Fahrzeuge. Einem Renault-Fahrer kam zwischen Sontheim und Hermaringen, kurz nach der Abfahrt Bergenweiler, ein Lastwagen entgegen. Dessen Fahrer hielt nach dem Zusammenstoß nicht an. Ebenfalls in Sontheim, auf einem Parkplatz in der Brenzer Straße, hinterließ ein Unbekannter etwa 1500 Euro Schaden an einem Opel. Der stand dort zwischen 9.30 und 9.50 Uhr. Hier ermittelt die Polizei aus Giengen (Tel. 07322.96530).