Heidenheim / hz Das Musiker-Duo „Zweierpasch“ aus Freiburg rappte gemeinsam mit Schülern auf die deutsch-französische Freundschaft.

Anlass war der Mensa-Aktionstag und zugleich der erste Unesco-Projekttag unter dem Motto „Sprache verbindet“. Im Mittelpunkt der breit gefächerten Angebote für alle Klassenstufen standen Workshops und ein Konzert des Freiburger Hip-Hop-Duos „Zweierpasch“, das sich dem Thema der deutsch-französischen Beziehungen mit ihrer Musik und ihren Texten verschrieben hat.

Französischlehrerin Nicole Iskounen hatte den Kontakt mit den Musikern hergestellt und diese anlässlich des 55. Jahrestages des Elysee-Vertrages ans HG eingeladen. Schüler der 8. und 10. Klasse zeigten Felix und Till Neumann auf Deutsch und Französisch, wie man am rappt. Für die Sieger gab es das neue Album „Double vie“ des Duos als Download zu gewinnen.

Schüler tanzen und machen Licht

Am Nachmittag gab die Band vor rund 150 Schülern ein Konzert in der Mensa. Besonders gelungen war die eigens erstellte Tanzchoreografie zum Song „Frontalier - Grenzgänger“ von Ioana Balog und Patrick Lombardo, die als Schülermentoren die Hip-Hop-AG der Schule betreuen. Die Zusammenarbeit mit der Ton-und-Licht-AG unter Leitung von Ralf Müller mit den Musikern klappte reibungslos.

Aber nicht nur die deutsch-französische Freundschaft war Thema des Tages, sondern es gab weitere verbindende Aktionen. So konnten die Jugendbegleiter an einem Workshop mit Felicitas Vajna teilnehmen, der darauf abzielte, Stimme, Sprache und Gestik bewusst einzusetzen.

Im Neigungsfach Wirtschaft von Schulleiter Holger Nagel war Experte Helmut Götz von Oikocredit zu Gast und gab in seinem Vortrag „Gibt es eine faire Finanzwelt?“ Einblick in die Situation heute. Passend dazu beschäftigten sich Schüler der 7. Klasse in Religion mit dem Thema Moderne Propheten setzen sich für die Gerechtigkeit in der Welt ein. Dies stellten sie auf Plakaten dar.

Die 17 Ziele der Unesco-Arbeit waren Thema in der 5. Klasse im Fach Ethik bei Franziska Sauerer. Sie beschäftigten sich mit Armut weltweit und bei uns.

Um das leibliche Wohl rund um den Tag kümmerten sich Schüler und Eltern der Klasse 6a, die schon zu Beginn mit einem fairen Frühstück für einen gesunden Start in den Tag sorgten. Den Aktionstag auf die Beine gestellt hatte Christa Sturm.