Die Olgastraße in Heidenheim ist seit Freitagnachmittag wieder auf ganzer Länge befahrbar. Seit Mitte Juli war der Abschnitt zwischen Bahnhof- und Marienstraße saniert worden. Die damit verbundenen Einschränkungen sind nun beendet. Dasselbe gilt für die Bahnhofstraße. Außerdem können Fußgänger die Georges-Levillain-Anlage wieder ungehindert passieren.

Zum Abschluss der Bauarbeiten wurden in dieser Woche mittels großer Fertiger und Walzen drei verschiedene Asphaltschichten aufgetragen. Am Donnerstag sowie am Freitagmorgen folgte eine neue Fahrbahnmarkierung für den Auto- und Radverkehr. Ebenfalls im Laufe des Freitags wurde die Signalanlage an der Pressehauskreuzung (Olga-/Marienstraße) wieder in Betrieb genommen.

Vorgegebener Zeitrahmen wurde eingehalten

Die gesamte Baumaßnahme konnte innerhalb des gesteckten Zeitrahmens fertiggestellt werden. Am Montag und Dienstag kommender Woche erfolgt der Abbau der noch verbliebenen Absperrungen.

Im Zuge des Vorhabens wurde nicht nur der schadhafte Fahrbahnbelag erneuert. Parallel dazu entstand ein Fahrradstreifen, außerdem wurde der Kanal saniert.