Heidenheim / Karin Fuchs Rund 100 Mitarbeiter am Schnaitheimer Standort sind vom Real-Verkauf durch die Metro betroffen. Jede dritte Stelle könnte deutschlandweit in Gefahr sein. Wie es jetzt weitergeht. Die Metro AG plant, alle 277 Real-Märkte in Deutschland Ende Januar an ein deutsch-russisches Konsortium zu verkaufen. Davon betroffen ist auch der Real-Markt in Schnaitheim. Dies hat das Unternehmen bereits im Dezember bekannt gegeben.Betriebsrat: „Jede dritte Stelle ist in Gefahr“Seit gestern...