Während der Fußball-WM in Katar dürfen Gastronomen in Heidenheim länger als sonst außen bewirten. Der Heidenheimer Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom Donnerstag, 27. September, beschlossen, die Sondernutzungserlaubnis zur Außenbewirtschaftung von Dienstag, 1. November, bis Sonntag, 18. Dezember, gebührenpflichtig zu verlängern.

„Mit dieser verlängerten Möglichkeit zur Außenbewirtschaftung tragen wir als Stadt dazu bei, die Attraktivität der Innenstadt weiter zu erhöhen“, wird Oberbürgermeister Michael Salomo in einer Pressemitteilung zitiert. Wenn die Gastronomen dafür bei der Stadt einen schriftlichen Antrag einreichen und alle Voraussetzungen erfüllen, erhalten sie die entsprechende Verlängerung der Sondernutzungserlaubnis.Dazu gehören die Einhaltung bestimmter Flächenvorgaben, die Berücksichtigung von Räum- und Streupflichten und ähnliches. Zudem können in der Wintersaison nicht alle Außenbewirtschaftungsflächen der Sommersaison uneingeschränkt genutzt werden, zum Beispiel wegen Flächenbelegungen durch Weihnachtsmärkte.

Auch weist die Stadt Heidenheim darauf hin, dass keine Energie zur Beheizung von Außenflächen verschwendet werden darf.

München