Die städtischen Betriebe haben auf dem öffentlichen Sportplatz hinter dem Werkgymnasium, der sowohl mit Fußballtoren als auch mit Basketballkörben ausgestattet ist, Teile des Bodenbelags entfernt. Dies sind vorbereitende Arbeiten, damit eine beauftragte Firma demnächst das Vlies auf dem Bolzplatz erneuern kann. Die einzelnen Vliesteile werden miteinander verklebt und ausgebracht, anschließend wird Quarzsand über dem Vlies verteilt. Die bearbeitete Fläche umfasst nach Angaben der Stadtverwaltung einen Bereich von 27 auf 46 Meter.

Volleyballfeld bekommt Netze

Und auch auf dem benachbarten Beachvolleyball-Feld tut sich bald etwas: Nach zwei Jahren Corona-Pause sollen in diesem Jahr die Netze auf den beiden nebeneinanderliegenden Plätzen wieder aufgehängt werden. Dafür sind laut dem städtischen Sprecher Stefan Bentele die Hausmeister des Werkgymnasiums zuständig, die das öffentliche Volleyballfeld demnächst für den Spielbetrieb vorbereiten werden.