Die Vertreterversammlung der Heidenheimer Volksbank hat die 30-jährige Katja Kolb, Geschäftsführerin der Persis GmbH in Heidenheim, einstimmig als neues Mitglied in den Aufsichtsrat gewählt.

Die gebürtige Heidenheimerin tritt die Nachfolge von Hermann Deroni an, der nach Erreichen der Altersgrenze nicht mehr in den Aufsichtsrat gewählt werden konnte. Deroni wurde von Dr. Michael Banz, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates, und Kai-Uwe Dienstdorf vom BWGV aus dem Aufsichtsrat verabschiedet

In Ihrer Vorstellungsrede bedankte sich Katja Kolb für das entgegengebrachte Vertrauen und nach ihrer Wahl ganz besonders für das 100 Prozent-Votum der Vertreterinnen und Vertreter.

Drei Frauen im Aufsichtsrat

Mit der Wahl von Katja Kolb und den bestehenden Mandaten von Carmen Mayer-Lange und Dr. Helga Ströhle verfügt der zehnköpfige Aufsichtsrat jetzt über eine Frauenquote von 30 Prozent.

Über 100 Vertreterinnen und Vertreter waren zur 61. Vertreterversammlung der Heidenheimer Volksbank gekommen, um sich über das Geschäftsjahr 2020 und die aktuelle Sachlage bei der größten Genossenschaftsbank im Kreis Heidenheim zu informieren. Die Versammlung wurde von Dr. Michael Banz geleitet. Den Bericht des Geschäftsjahres 2020 des Vorstands trug dessen Vorsitzender Oliver Conradi vor.

Die Abstimmung über die Entlastungen von Vorstand und Aufsichtsrat wurden von Marlene Bolz, erste Landesbeamtin des Kreises Heidenheim, vorgenommen. Diese Abstimmung, wie auch alle anderen Beschlussfassungen der Versammlung wurden einstimmig und ohne jede Gegenstimme gefasst.